• Anna Blender

Phuket - The Mangrove by Blu Monkey

Unsere erste Unterkunft in Thailand liegt in der Region Phuket. Vom Flughagen Phuket liegt das Hotel etwa 45 Autominuten entfernt.

Für die aktuelle Lage häufig wichtig: Das Mangrove by Blu Monkey ist ein SHA+ Hotel.

Diese Zertifizierung ist wichtig, um auch für all diejenigen Reisenden in Betracht zu kommen, die noch auf ihre PCR-Testergebnisse vom Tag der Einreise warten.


Das Personal ist überragend freundlich, sehr hilfsbereit und spricht gut englisch.

Das Mangrove by Blu Monkey ist am Hang gebaut und liegt direkt am Meer in der Chalong Bucht.

Die Unterkünfte sind zumeist kleine freistehende Bungalows mit Terrassen.

Zwischen den Bungalows sind wunderschöne Gärten, Palmen und Bäume angelegt.

Die Bungalows in der unteren Reihe haben direkten Meerblick, während die Bungalows weiter oben am Hang eher einen Gartenblick genießen.

 


 

Einrichtung und Ausstattung der Unterkunft sind schön, aber leider an einigen Stellen nicht besonders gut gepflegt.

So könnte das Badezimmer mal eine gründliche Reinigung bekommen oder auch der Himmel des Bettes könnte eine Wäsche vertragen, dafür ist das Bett aber sehr bequem und auch Kühlschrank und Klimaanlage erfüllen ihren Zweck.

Alles in allem kann man sich hier durchaus richtig wohlfühlen.


 


 

Wichtig: Hier ist kein klassischer Badestrand und der Wasserzugang ist nicht zum Baden geeignet.

 


 

Der Pool mit Meerblick entschädigt dafür aber ganz gut und es lässt sich hier wunderbar entspannen. Der angelegte Bereich zwischen Pool und Meer lädt zum entspannen ein und hält einige Schattenplätze breit.


 


 

Handtücher für den Pool können einfach an der Rezeption ausgeliehen werden.

Das Mangrove by Blu Monkey bietet außerdem eine Reihe von Getränken, warmen und kalten Gerichten und am Nachmittag auch eine wirklich leckere und große Auswahl aus Kuchen und anderem Gebäck. Hier findet sicher jeder etwas!

Das Frühstück hier im Mangrove by Blu Monkey ist in unseren Augen eher überschaubar. Zum satt werden reicht es aus, aber die Auswahl ist übersichtlich. So gibt es zum Beispiel zum Toastbrot keinen klassischen Aufschnitt, sondern nur Butter und eine Sorte Marmelade. Es gibt jeden Morgen nur eine Sorte Obst, welches allerdings immer frisch ist und sehr gut schmeckt.

Ansonsten bieten sie noch klassisches Thaifrühstück mit Suppe und wechselnden Fisch- oder Fleischgerichten, dazu Reis.

Unser Fazit: Leider ist die Unterkunft etwas ab vom Schuss, so dass ein Roller auch für kleinere Besorgungen, Ausflüge oder Erkundungen unverzichtbar ist. Alternativ dazu kann man sich natürlich jeder Zeit ein Taxi rufen. Hier werden aber auch für kurze Fahrten schnell eine Art Standardgebühr von 500 Baht verlangt. Leider unverhältnismäßig teuer.

Das WLAN funktioniert hervorragend. Die Bungalows, der schöne Garten und der Poolbereich laden zum Entspannen ein.

Für 2-3 Tage „Seele baumeln lassen“ perfekt.




88 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen